[Interview | Werbung] Fakriro Onlinebuchmesse 2020 ~ Interview Joachim Sohn

[Interview | Werbung] Fakriro Onlinebuchmesse 2020 ~ Interview Joachim Sohn

13. März 2020 (Buch)Vorstellung Beiträge Fragen & Antworten Interview 0

 

Erst einmal Danke, dass Du Dir so kurzfristig für mich Zeit nehmen konntest! Wer Dir auf Facebook folgt, weiß, dass Du nicht nur im Buchgeschäft vorrangig beschäftigt bist, sondern auch in anderen kreativen Bereichen.
Wer zum Beispiel Sunnie & Polli kennt, der weiß, dass Du den beiden Figuren, sehr viel Lebendigkeit eingehaucht hast, in dem Du Ihnen illustratorisch ein Gesicht gegeben hast.

Mit freundlicher Genhemigung von Joachim Sohn

1. Wurdest Du schon von einigen Verlagen belächelt, dass Du Deinen Büchern mehr beifügen möchtest als nur den geschriebenen Text?

Erst einmal Danke für die tollen Fragen! 😊
Es ist eigentlich eher umgekehrt. Bisher war es so, dass der Verlag recht froh war, wenn ich das Cover übernommen habe. Das liegt wahrscheinlich daran, dass mir 1. die Cover der Verlage in der Regel nicht soooo gefallen haben, 2. es mir zu kompliziert war, einen Coverillustrator dazu zu bringen, alles so zu machen, wie ich es mir vorstelle, da mach ich es doch gleich besser selbst, und 3. vor allem aber wahrscheinlich, weil ich es umsonst gemacht habe … (seufz)
Zudem bin ich dann bisher auch von allen Verlegern gefragt worden, ob, wenn ich doch so schön zeichne, nicht Lust hätte, auch noch ein paar Illustrationen für das Buchinnere zu erstellen. Eigentlich gibt es genau deswegen so viele Illustrationen von mir. Wenn ich diesen Anreiz nicht hätte, wäre ich viel zu faul. Für mich selbst illustriere ich nicht sonderlich viel, da schreibe ich lieber, weil ich überzeugt bin, dass andere viel besser illustrieren und zeichnen können als ich. Ganz schön bekloppt, was?

 

2. Und da wir gerade beim Thema schon sind. Die Illustrationen, die Du für Deine Hauptcharaktere anfertigst, kommen ja häufig mit auf die Cover Deiner Bücher. Gab es dort schon mal einen Verlag, der hier sein Veto einlegen wollte, weil er eher ein ganz anderes Cover im Sinn hatte? (Anm: Bezieht sich vor allem auf die Sunnie & Polli Reihe)

Also einmal wollte tatsächlich ein Verlag ein neues Cover von einem anderen Illustrator für mein erstes Sunnie & Polli Buch haben, weil er davon überzeug war, dass sich das Buch aufgrund das Covers nicht gut verkaufe. Und dann wurde es kompliziert. Meine Anforderungen an den Illustrator waren zum einen zu hoch, zum anderen wurde der Illustrator dann nicht bezahlt und drittens wurde sich seitens des Verlages nicht weiter um Sunnie und Polli gekümmert, weder bezüglich neuer Abenteuer noch bezüglich des Covers. Ja, genau, wir sprechen vom papierverzierer Verlag. Das führte auch dazu, dass die Kater beim roten Drachen eingezogen sind. Und der Verleger Holger Kliemannel war denke ich recht dankbar, dass ich das Cover übernommen habe. Es ist schon sehr speziell und ich kenne die Meisterdetektive nun mal am Besten. Also sollte ich sie auch illustrativ inszenieren. Wobei mich Interpretationen anderer Künstler schon interessieren würden, aber bisher hat mir keine wirklich gefallen. Es gibt ein bisschen Fanart, das ist toll, aber sie bringt die Charakter nicht auf den Punkt.
Holger hat mich jedenfalls gefragt, ob ich nicht Lust hätte auch noch ein paar Buchinnenillustrationen zu machen. Ich war gerade mit meinem ersten vollillustrierten Kinderbuch „Freddy, das Glücksschwein“ fertig und hatte gerade noch eine Woche Zeit, bevor das Sunnie und Polli in den Druck ging. Aber ich habe es geschafft und jetzt bin ich sehr glücklich darüber und zeige das Ergebnis gern herum.

Mit freundlicher Genehmigung von Joachim Sohn und Polli

3. Als kreativer Mensch möchte man sich ja nicht in eine Ecke schieben lassen. So bist du ja nicht nur in der Fairy-Fantasy Zuhause, sondern hast auch Bücher im Genre SciFi und Steampunk geschrieben. Wirst Du dennoch (vor allem auch wegen der Artikel um die Tierfantasy au TOR) immer nur mit einem Genre in Verbindung gebracht?

Nein, ich kommuniziere beides und beide Genres haben ihre eigenen Liebhaber und Fangemeinschaften. Durch „Wie ich Jesus Star Wars zeigte“, bin ich in eine ganz neue Fangemeinschaft gerückt, die der Star Wars Nerds. Seither bin ich auch dort auf einschlägigen Messen vertreten oder nehme an diversen SF-Stammtischen bei. Aber die sehen genauso, dass ich Tierfantasy schreibe und finden es genauso toll. Viele SW-Fans haben Katzen oder der Anhang hat welche, der mit zum Stammtisch kommt. Also bringe ich beide Bücher mit und hab immer für jeden was. So ist es auch auf den Comic- und Manga Conventions, auf denen ich regelmäßig vertreten bin. Die Kids rennen zu den Manga-Ständen und lassen sich bekannte Anime-Figuren in ihre Con-Hons zeichnen, die Eltern kommen an meinen Tisch, die Mutter kauft Sunnie & Polli, der Vater Star Wars, oder umgekehrt. Und auch die Zeitagenten finden ein breites Publikum. Es ist also immer was für jeden Geschmack dabei. Hinzu kommt, dass ich mit allen Büchern eine gewisse Fan- und Nerdkultur anspreche. In den Büchern tauchen pop-kulturelle Verweise auf, mit denen meine Generation groß geworden ist. Und das funktioniert dann eben genreübergreifend gut.

 

4. Hand aufs Herz. Jeder kennt das. Arbeit ist auch manchmal Stress. So bestimmt auch das Schreiben für Dich. Da nun ein weiteres Abenteuer mit Sunnie und Polli erscheint, das Premiere auf der Leipziger Buchmesse gehabt hätte, gibt es bestimmt auch viele Pläne mit den beiden. Wie stressig oder auch lustig war die Arbeit für die neue Fassung, die jetzt bei Edition Roter Drache erscheint?

Das Manuskript hatte ich bereits 2017 fertig. Ursprünglich sollte es beim papierverzierer Verlag veröffentlich werden. Aber da ist 2 Jahre lang nichts passiert. Blöd, denn thematisch nimmt es die Ideen und Argumente voraus, die dann 2018 mit Greta die FFF-Bewegung hervorgerufen hat.
! ACHTUNT SPOILER !
Sunnie und Polli decken in Dampfstadt einen höchst klimaschädlichen Skandal auf
! SPOILER ENDE !

Das Buch mit dem Untertitel „Aufregung in Dampfstadt“ ist der Auftakt einer Reihe von Meistererzählungen, die jetzt in den nächsten Jahren bei Edition Roter Drache erscheinen sollen. Die Erzählungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie kürzer, so um die 170 Seiten, und somit etwas rasanter erzählt sind als das erste Buch, das ja über 500 Seiten hatte. Allerdings habe ich auch schon ein Treatment für ein 2. Buch mit ähnlicher Länge erstellt. Es gibt also noch eine Menge mit den Katern zu tun und entsprechende Cover und Illustrationen habe ich auch schon im Kopf. Da es aber auch mit den Zeitagenten mit weiteren Bänden weiter geht (jetzt ebenso bei Edition Roter Drache) und ich auch weitere epische Tierfantasytitel und High-Fantasyromane plane, weiß ich noch nicht so genau, wann ich das alles schreiben soll. Aber ich hab ja noch ein bisschen Zeit bis zur Rente und danach leg ich sowieso erst richtig los.

Mit freundlicher Genehmigung von Joachim Sohn, Sunnie und Polli und Kiri

5. Aufgrund der Absage der Leipziger Buchmesse ist ja sehr das #Bücherhamstern in den Sozialen Netzwerken in den Vordergrund getreten.
Gibt es für Dich auch eine fast schier endlose Liste an neuen Büchern, die du jetzt unbedingt mit hamstern möchtest, um eine eventuelle 14 tägige Quarantäne entgegen zu wirken?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich seid der Absage hauptsächlich mit Erstellen von Lesevideos und dem Sammeln und Zusammenstellen von Materialien für die verschiedenen Events, die jetzt statt der Buchmesse online überall laufen sollen, beschäftigt war. Unter anderem auch mit Interviews. Ich hoffe aber, dass ich ab morgen Zeit habe, auch mal ein bisschen zu stöbern. Vornehmlich werde ich aber wahrscheinlich vor twitch hängen und die ganzen Live-Lesungen verfolgen. Es gibt ja ein sehr umfassendes Programm. Es ist wirklich erstaunlich und fantastisch, was da in den letzten Tagen aus dem Boden gestampft wurde. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf. Das ist ‚fast‘ besser als die Buchmesse selbst und zeigt, wie toll die Community zusammenhält. Solche Events sollte es parallel zu den Buchmessen ruhig öfter geben.

 

Endlich ist es soweit! Ein neues Abenteuer mit den Meisterdetektiven ist da! Und gleichzeitig ist es der Auftakt für eine ganze Reihe ihrer fantastischen und spektakulären Meistererzählungen.

Der erste Band führt sie nach Dampfstadt. Gerade haben sich die pfiffigen Kater noch über die Vereinbarkeit von goldenem Schnitt und der Fibonacci-Reihe gestritten, als sie vom Besuch einer finsteren Gestalt überrascht werden, die gewöhnlich ihre Graffitis mit Mumpitz taggt. Mit ihm reisen sie widerwillig in einem Heißluftballon ins ferne Dampfstadt. Der Bürgermeister dort hat nach ihnen geschickt, denn seine Wiederwahl hängt von einem Versprechen ab, das er wohl nicht mehr halten kann. Sein Widersacher, ein berüchtigter Medienmogul, will ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Die tapferen Kater lassen den Bürgermeister labern, denn sie sind schon längst einer anderen Sache auf der Spur: alle Bürger der Stadt weisen zu einem Lachen verzerrte Fratzen auf. Die Kater vermuten einen Skandal. Bei einer der beliebtesten Talkshows des Moguls lassen sie die Bombe platzen, ohne zu wissen, was es für eine ist. Denn dann passieren Dinge, mit denen niemand gerechnet hat!

Nicht für Klimawandelleugner geeignet.

Jetzt kaufen bei Edition Roter Drache

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.