[Covermonday] Buchcover vorgestellt #6 ~ Strange the Dreamer

[Covermonday] Buchcover vorgestellt #6 ~ Strange the Dreamer

20. Januar 2020 (Buch)Vorstellung Covermonday Gemeinsames Lesen 0

Nachdem ich mir jetzt etwas Zeit genommen habe, um mir das eine oder andere (Hör)Buch zu genehmigen, starte ich jetzt wieder in meine Blogarbeit.

Wie sie am Ende aussehen wird und ob ich alle Rezensionen so schnell schreiben kann, wie ich es möchte. Neben der Arbeit, dem Lesen beziehungsweise dem Hören und Wizards Unite, sowie Ingress, bleibt eben nur ein bisschen Zeit über. Ach, ja ganz vergessen habe ich die ganzen Serien, die noch so schlummern auf Netflix, Prime oder auch Sky Ticket… Nun ja, ich bräuchte wohl eher einen kleinen Raum für mich, in dem ich verschwinde und die Zeit stehen bleibt.

Nun denn… Heute stelle ich euch Buchcover vor, die mich selbst sehr begeistern. Bei der Reihe, die verdammt gut anfing, habe ich einiges zu bemängeln. Was ich schade finde. Aber die Rezension zu den ersten beiden Büchern (ich will es nicht Bände nennen… Wenn ein Buch mit „Fortsetzung folgt“ aufhört ist es für mich kein abgeschlossener Band…) werdet ihr bald schon lesen können bei mir.

Aber erstmal lasst euch verzaubern, von den beiden Covern. Auch wenn ich, vor allem bei Buch 2 die Titelgebung eher sehr schwülstig finde. Aber ja, Zielgruppe und so… Leider wusste ich, bis ich recherchiert habe gar nicht, dass es sich um ein Jungendbuch handelt und einen zweiten Teil hat, dem es verdammt anzumerken ist.

 

Strange the Dreamer Teil 1

Ich mag es ja schon nicht so sehr, wenn Leute auf Covern abgebildet sind. Daher ist diese Schlichte mit der Motte etwas, dass mir bei den Hörbüchern ins Auge gesprungen ist.
Mit dem blauen Hintergrund sticht die Motte regelrecht hervor und deutet etwas wie Traumdeutung, Mystik und Geheimnisse an. Ich finde dieses Cover einfach nur verdammt schön, weswegen ich es dann schnell mal in meine Spotify-Liste aufgenommen habe, um es zu suchten.

 

Strange the Dremer Teil 2

Das Cover des zweiten Buches entspricht fast komplett dem ersten. Mit einigen kleinen Unterschieden. Das die Farben umgekehrt sind und jetzt das Außen so sehr strahlt.
Da ich nach Teil 1 wissen wollte (wurde unsanft unterbrochen das Ganze, so wie man es eigentlich nur bei Fortsetzungsromanen kennt), wie es weitergeht, war das Cover kein wichtiger Bestandteil. Es ergänzt aber sehr gut das erste Buch. Da alles umgekehrt ist und die Motten aufeinander zu fliegen, während die Schrift durch sie eingerahmt zu sein scheint.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.