[Rezension] Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen von Jennifer Jäger [Leseprobe]

[Rezension] Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen von Jennifer Jäger [Leseprobe]

5. August 2013 Rezension 1

Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen bei Impress
(zur Leseprobe)
PRODUKTDETAILS:
Titel: Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen
Reihe: Traumlos-Serie
Autor: Jennifer Jäger
Genre: Fantasy in der Jugendbuchliteratur
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 08. August 2013
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60002-5
Format: eBook (Leseprobe)
Seitenanzahl: 29 Seiten
PRODUKTINFORMATIONEN::
Kurzbeschreibung
Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange, da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen – in die “Klinik”, aus der keiner jemals zurückgekehrt ist. Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert …
Der Verlag über das Buch

DIE BEWERTUNG
Meinung:
Wieder einmal nimmt uns Jennifer Jäger mit in eine völlig neue und uns unbekannte Welt, lässt uns träumen und in ihrer Sprache schwelgen, während sie weit mehr aufwirft als nur eine gut ausformulierte Liebesgeschichte.
Das Cover/Die Gestaltung:
Dieses, wenn gleich mit einem Gesicht versehene, Cover lässt den Betrachter schon alleine von der Aufmachung her zu dem Buch greifen und sich interessiert die Kurzbeschreibung durchzulesen.
1,5/2,0 Punkten
Die Sprache/Der Satzbau:
Jennifer Jäger vermag es mit ihrer Sprache, welche ebenso gefühlvoll wie abwechslungsreich ist, den Leser in seinen Bann zu ziehen, sodass dieser das eBook nicht mehr aus der Hand legen kann.
2,0/2,0 Punkten
Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Wenngleich dies nur eine Leseprobe zu ihrem bald erscheinendem Roman ist, findet man schon auf den ersten Seiten real wirkende Figuren, mit welchen man sich gut identifizieren kann; so kann man mit ihnen lachen und sich weiter in die Geschichte hinein ziehen lassen.
2,0/2,0 Punkten
Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Jennifer Jäger vermag es auch hier gute Ideen in einen guten Plot einzubauen, sodass selbst bei der kurzen Leseprobe das Gefühl aufkommt, dass der weitere Geschichtsverlauf immer interessanter werden mag.
2,0/2,0 Punkten
Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Eine neue Welt erzählt uns Jennifer Jäger mit solchem Feingefühl, dass man weder an Aufbau noch an der Nachvollziehbarkeit umhermeckern kann.
2,0/2,0 Punkten
Fazit:

Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich eine eindeutige Leseempfehlung für diejenigen Fantasy-Fans unter den Lesern, die sich nicht nur mit einem guten Plot, sondern einem perfekt abgestimmten Zusammenspiel aus Sprache und Handlung zufrieden gibt. Ein perfekter Auftakt, welcher zu mehr einlädt.

 

Eine Antwort

  1. Anonym sagt:

    Man merkt richtig das du die Autorin magst 😀 Leseprobe echt klasse. Werde ich mir auf alle Fälle kaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.