[Rezension] Göttersturz. Das Efeumädchen von Lars Schütz [Leseprobe]

[Rezension] Göttersturz. Das Efeumädchen von Lars Schütz [Leseprobe]

5. August 2013 Rezension 0
Göttersturz. Das Efeumädchen bei Impress
(zur Leseprobe)

PRODUKTDETAILS:
Titel: Göttersturz. Das Efeumädchen
Reihe: Göttersturz-Saga
Autor: Lars Schütz
Genre: Fantasy in der Jugendbuchliteratur
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 08. August 2013
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60012-4
Format: eBook (Leseprobe)
Seitenanzahl: 15 Seiten
PRODUKTINFORMATIONEN:
Kurzbeschreibung
Eine Legende besagt, dass nur ein Efeumädchen den Zorn des großen Gottes Orchon besänftigen kann. Nur eine Jungfrau, so erlesen und schön wie der Efeu, der in Galyrien so selten ist. Aus diesem Grund zieht alle dreißig Jahre eine vom Ewigen Konzil zusammengestellte Eskorte von Kriegern und Forschern aus, um die Erwählte zu ihrem Gott zu bringen. Der Weg dorthin ist lang und gefährlich, führt durch die unerforschten Leeren Lande, und der mitziehende Söldner Correlius ist sich alles andere als sicher, ob sie jemals heil zurückkehren werden – und ob das Efeumädchen tatsächlich den Tod verdient hat. Also schmiedet er einen Plan …

Der Verlag über das Buch

DIE BEWERTUNG
Meinung:
Die Leseprobe verspricht der Auftakt einer neuen Fantasy-Welt zu werden, die weitaus mehr zu bieten hat als nur Kampf und mittelalterlich anmutendes Ambiente.
Das Cover/Die Gestaltung:
Interessante Prägungen, prangen auf diesem nach Stein aussehendem Cover und lässt trotz seiner Schlichtheit die Erwartungen des Lesers zum nächsten Schritt übergehen: dem Lesen der Kurzbeschreibung.
1,5/2,0 Punkten
Die Sprache/Der Satzbau:
Lars Schütz gleichzustellen mit Größen wie Markus Heitz oder George R. R. Martin ist keineswegs irreführend. Er schreibt mit einer Passion, welche bei dem Leser ankommt und ebenso übergreift, sodass man Zeile für Zeile zwischen den Seiten sich zu verlieren beginnt in dieser neu erschaffenen Fantasy-Welt.
2,0/2,0 Punkten
Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Diese Leseprobe gibt uns Einblicke in die robusten Figuren, welche Ecken und Kanten besitzen. Keineswegs sind diese weichgezeichnete Schönlinge, sondern solche, den man Charakterzüge anerkennen kann.
2,0/2,0 Punkten
Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Wenngleich solche Plots sich anderen Büchern ähneln hat Lars Schütz es geschafft schon in der Leseprobe klarzustellen, dass er es vermag mit wohlbekannten Dingen etwas Neues zu schaffen. Die Mischung macht diese Leseprobe einfach lesenswert.
2,0/2,0 Punkten
Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Trotz der kurz geratenen Leseprobe bestehen schon Stränge, welche man als Leser ebenso nachvollziehen kann, wie den Aufbau, dass man sich erst einmal zurecht findet in dieser neuen Welt.
2,0/2,0 Punkten
Fazit:

Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich eine eindeutige Leseempfehlung für Fantasy-Fans, welche ein neues Epos erleben wollen, in welchem weit mehr vorkommen mag, als man denkt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.